th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Förderung beantragen

Mit der Förderung KMU DIGITAL werden Digitalisierungsprojekte in österreichischen Unternehmen unterstützt, die bislang das Potenzial der Digitalisierung noch nicht optimal nutzen konnten

Die Förderung unterstützt im Bereich der Beratung sowie im Bereich der Umsetzung:

KMU DIGITAL Beratungs- und Umsetzungsförderung

Modul Beratung

Status- und Potentialanalysen

Illustration Analysen
© WKÖ

Strukturierte Analyse des themenspezifischen Ist-Zustandes in Ihrem Unternehmen

Modul Beratung

Strategieberatung

Illustration Strategieberatung
© WKÖ

Systematische und themenspezifische Entwicklung einer Strategie für Ihr Unternehmen

Modul Umsetzung

Förderung für Investitionen

Illustration Investitionsförderungen
© WKÖ

Verfügbar ab 11. Dezember 2019

Themenschwerpunkte: Geschäftsmodelle und Prozesse, E-Commerce und Online-Marketing, IT-Security; Digitale Verwaltung (geplant)

Sämtliche Details zur Förderung finden Sie in den KMU DIGITAL Förderrichtlinien.

Modul Beratung

Das Programm KMU DIGITAL ermöglicht Unternehmen die Beratung durch zertifizierte Expertinnen und Experten zu unterschiedlichen Schwerpunkten/Themen und in verschiedener Tiefe. Dabei werden zwei Toolboxen unterstützt: Status- und Potenzialanalysen sowie Strategieberatung.

Status- und Potenzialanalysen – 80 % Zuschuss

Die Toolbox "Status- und Potenzialanalysen" ermöglicht KMU die Erfassung des Ist-Zustandes im Bereich der Digitalisierung mit einer zertifizierten Beraterin/einem zertifizierten Berater. Die Kosten dafür werden zu 80 % gefördert (max. 400 € pro gewähltem Tool). Es werden drei unterschiedliche Tools gefördert:

  • Potenzialanalyse im Bereich Geschäftsmodelle und Geschäftsprozesse:
    In der Potenzialanalyse werden allgemeine digitale Trends, Chancen und Risiken für das eigene Unternehmen systematisch analysiert. Gemeinsam mit der Beraterin/dem Berater erarbeiten Sie einen strukturierten Überblick über Chancen und Risiken der für Sie wichtigsten Trends sowie einen groben Plan für eine mögliche Umsetzung.

  • Statusanalyse im Bereich E-Commerce und Online-Marketing:
    In einem persönlichen Beratungsgespräch erhalten Sie eine Statusanalyse Ihrer bisherigen E-Commerce-Aktivitäten. Anhand eines vom Österreichischen E-Commerce-Gütezeichen erarbeiteten Kataloges schlägt Ihnen Ihre Beraterin/Ihr Berater Handlungsfelder und Verbesserungsmöglichkeiten für Ihr Unternehmen vor.

  • Statusanalyse im Bereich IT-Security:
    Ihre Beraterin/Ihr Berater bespricht mit Ihnen anhand eines standardisierten Prüfkataloges die Sicherheit der digitalen Infrastruktur in Ihrem Unternehmen. Sie erhalten einen Überblick über die wichtigsten Maßnahmen zur Förderung der IT-Sicherheit in Ihrem Unternehmen.

Strategieberatung – 50 % Zuschuss

Die Toolbox "Strategieberatung" erleichtert KMU den Zugang zu individueller, themenspezifischer und systematischer Beratung im Bereich der Strategiefindung. In zeitlich kompakter Form hilft Ihnen eine zertifizierte Beraterin/ein zertifizierter Berater beim Start des Veränderungs- und Umsetzungsprozesses in Ihrem Unternehmen. Die Kosten werden zu 50 % gefördert (max. 1.000 € pro gewähltem Tool). Folgende Tools werden gefördert:

  • Beratung im Bereich Geschäftsmodelle und Geschäftsprozesse:
    Von der Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen über die Erneuerung von Geschäftsprozessen unter Berücksichtigung des Datenschutzes bis hin zur Logistik – sehr viele Themen stecken in diesem Arbeitsfeld.

  • Beratung im Bereich E-Commerce und Online-Marketing:
    Der elektronische Verkauf und das elektronische Marketing stehen im Mittelpunkt dieser Beratung. Konkrete Schritte und Aktionen werden geplant, eine Strategie erarbeitet und konkrete Hilfe bei der Entscheidungsfindung angeboten.

  • Beratung im Bereich IT-Security:
    In diesem Tool werden Lücken und Verbesserungspotenziale analysiert und konkrete Maßnahmen gegen Datenverlust, Sicherheitslücken und Sicherheitsschwachstellen geplant. Auch die Umsetzung des Datenschutzes wird evaluiert. Es werden die richtigen Instrumente zur Verbesserung der Ist-Situation gefunden und die entsprechenden Schritte geplant. 

  • Beratung im Bereich Digitale Verwaltung (aktuell in Planung):
    Digitalisierung ermöglicht die Automatisierung von Verwaltungsabläufen innerhalb der Betriebe, zu den Kundinnen und Kunden, Lieferantinnen und Lieferanten sowie zur öffentlichen Verwaltung. Beispiele dafür sind die Verwendung von digitalen, strukturierten Rechnungen, elektronische Beschaffungsvorgänge, elektronische Zustellung oder das Unternehmensserviceportal. Dieser Schwerpunkt soll das Wissen über die Einführung und innerbetriebliche Änderung im Zusammenhang mit der digitalen Verwaltung stärken.

Modul Umsetzung – 30 % Förderbonus

Das Programm KMU DIGITAL unterstützt Sie bei der Umsetzung eines Digitalisierungsprojektes in Ihrem Unternehmen. Die Toolbox "Umsetzung" fördert dabei aktivierungspflichtige Neuinvestitionen (materielle und immaterielle Investitionen) sowie damit im Zusammenhang stehende Leistungen externer Anbieter (z. B. Programmiertätigkeiten, (Cloud-)Softwarelizenzen), die in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Investitionsprojekt stehen. Der Zuschuss beträgt max. 30 % der förderbaren Kosten (max. 5.000 €; Projektvolumen zwischen 5.000 € und 20.000 € exk. USt). Die Toolbox "Umsetzung" umfasst folgende Tools:

  • Umsetzung im Bereich Geschäftsmodelle und Prozesse:
    Entwicklung, Einführung und Verbesserung von Produkten, Dienstleistungen, Prozessen und Geschäftsmodellen durch digitale Anwendungen (z. B. CRM-Systeme, Investitionen in die Datenintegration über die Wertschöpfungskette, etc.)

  • Umsetzung im Bereich E-Commerce und Online Marketing:
    Digitale Transformation des Verkaufs- und Vertriebsprozesses, Einführung und Weiterentwicklung von digitalen B2B-oder B2C-Anwendungen oder Umsetzung von innovativen und datenbasierten Online-Strategien.

  • Umsetzung im Bereich IT-Security:
    Einführung oder Verbesserung von IT-Security-Maßnahmen und –Prozessen oder Aufbau eines Informationssicherheitsmanagements (inklusive Maßnahmen im Zuge des Datenschutzes) im Unternehmen.

  • Umsetzung im Bereich Digitale Verwaltung:
    Maßnahmen zur Nutzung der digitalen Verwaltung (z. B. Einführung der digitalen Signatur, Verwendung von e-Rechnungen, Einrichtung von neuen Schnittstellen zu Verwaltungstools, USP-Anbindung, elektronische Beschaffungsvorgänge, etc.)

Details zu förderungsfähigen und nicht förderungsfähigen Kosten entnehmen Sie den KMU DIGITAL Förderrichtlinien.

KMU DIGITAL Beraterinnen und Berater

Im Modul "Beratung" werden Sie individuell durch geschulte und zertifizierte Beraterinnen und Berater unterstützt. Im Antragsformular wählen Sie eine bestimmte Beraterin/einen bestimmten Berater aus, der zu Ihrem Unternehmen bzw. zu Ihrer Branche am besten passt.

Falls Sie auf der Suche nach einer passenden Beraterin/einem passenden Berater für Ihre Branche oder Ihre Region sind, dann können Sie in der Berater/innen-Übersicht einen geeigneten Partner für Ihr Unternehmen finden.

Abhängig von den Tools, welche Sie in Ihrem Unternehmen anwenden möchten, benötigen Beraterinnen und Berater unterschiedliche Zertifizierungen:

  • Geschäftsmodelle und Geschäftsprozesse:
    Für die Potenzialanalyse oder die Beratung in diesem Bereich benötigen Beraterinnen und Berater das Zertifikat "Certified Digital Consultant (CDC)" oder ein höherwertiges Zertifikat. Sämtliche Beraterinnen und Berater, die über ein passendes Zertifikat verfügen, finden Sie in der Berater/innen-Übersicht.

  • E-Commerce und Online-Marketing:
    Für die Statusanalyse oder die Beratung in diesem Bereich benötigen Beraterinnen und Berater die Zertifikate "Certified eCommerce & Social Media Consultant", "Certified eCommerce andSocial Media Expert (CESE)" oder ein höherwertiges Zertifikat. Sämtliche Beraterinnen und Berater, die über ein passendes Zertifikat verfügen, finden Sie in der Berater/innen-Übersicht "Certified eCommerce & Social Media Consultant" und "Certified eCommerce andSocial Media Expert (CESE)".

  • IT-Security:
    Für die Statusanalyse oder die Beratung in diesem Bereich benötigen Beraterinnen und Berater das Zertifikat "Certified Data & IT Security Expert (CDISE)" oder ein höherwertiges Zertifikat. Sämtliche Beraterinnen und Berater, die über ein passendes Zertifikat verfügen, finden Sie in der Berater/innen-Übersicht.

Die oben genannten Zertifikate und die damit verbundenen Qualifikationen können an der incite, der Weiterbildungsakademie des WKÖ-Fachverbandes Unternehmensberatung-Buchhaltung-IT (UBIT), erworben werden.

Das Zertifikat "Certified e-Commerce&Sozial Media Expert" (CESE) kann über die WKÖ/WIFI Zertifizierungsstelle erworben werden.